Aufzüge

Aufzug

Das Modul "Aufzüge" ermöglicht die digitale Datenaufnahme lt. Aufzüge-Sicherheitsverordnung 2008, BGBl. II Nr. 274/2008 idF BGBl. II Nr. 422/2011sowie die Verordnungen nach § 69 Abs. 1 Gewerbeordnung 1994 betreffend Betriebsstätten-Einrichtungen, Waren und Dienstleistungen § 82b GewO 1994.

Regelmäßige Überprüfungen: Betrauung einer Aufzugsprüferin oder eines Aufzugsprüfers aus dem Verzeichnis der Aufzugsprüferinnen und Aufzugsprüfer WAZG mit der regelmäßigen Überprüfung der Anlage gemäß § 11 WAZG

Betriebskontrollen und Notbefreiung: Beauftragung von Aufzugswärterinnen oder Aufzugswärtern beziehungsweise eines Betreuungsunternehmens aus dem Verzeichnis der Betreuungsunternehmen für Aufzüge mit der Durchführung der Betriebskontrollen und der Notbefreiung gemäß § 12 WAZG 2006; der höchstens zulässige Zeitabstand zwischen zwei Betriebskontrollen wird von der Aufzugsprüferin oder dem Aufzugsprüfer festgelegt und im Aufzugsbuch vermerkt.

Aufzugsprüfung bei gewerblichen Anlagen: Die Betreiberin oder der Betreiber von Anlagen in gewerblichen Betriebsanlagen hat gemäß § 4  Hebeanlagen-Betriebsverordnung 2009 (HBV 2009) für die regelmäßige Überprüfung eine Inspektionsstelle für Hebeanlagen, das ist eine Aufzugsprüferin oder ein Aufzugsprüfer oder eine Inspektionsanstalt für Hebeanlagen aus dem Verzeichnis der Inspektionsstellen für Hebeanlagen gemäß HBV des Landeshauptmannes von Wien zu beauftragen.

Unsere Software führt den Mitarbeiter vor Ort Schritt für Schritt durch die Datenaufnahme. Die ausführliche Mängelliste ermöglicht eine schnelle und vollständige Erhebung aller leichten und schweren Mängel der Anlage und bietet eine professionelle Grundlage für das Kundengespräch und eventuelle Folgeaufträge.

Jeder Datensatz kann mit einer gemeinsamen Kunden-, Objekt- und Firmenanschrift gespeichert und per Knopfdruck auf den Server synchronisiert werden. Der gesamte Datensatz ist anschließend mit dem Lightpoint Viewer am Anwendergerät einzusehen und das Ergebnis der Datenaufnahme kann noch vor Ort mit dem Kunden besprochen werden. Auf Wunsch wird aus dem erhobenen Datensatz sofort ein fertiges Protokoll mit Anschrift, Bild, Übersichtskarte, Anlagendaten und dem eigenen Firmenlogo erzeugt, das dem Kunden zur Verfügung gestellt werden. Natürlich können die gesammelten Daten – teilanomisiert oder auch nicht anonymisiert - am Server gespeichert werden, damit sie jederzeit wieder abrufbar sind.

Das Modul Sicherheitstechnik bringt Struktur in die Datenaufnahme und Datenauswertung. Aufgrund der Vielfalt der Sicherheitsanlagen mit den verschiedensten Meldegeräten ist Übersicht und Struktur unbedingt notwendig.

Als Kartenmaterial steht Ihnen Google-Maps oder OSM (Open Street Map) zur Verfügung. Zur Erhöhung der Genauigkeit können Sie auf Wunsch den GPS-Punkt auch manuell in die Karte setzen.